Airport-News
 

Neues vom Flughafen
Airport news




15.05.2022 / 21:00 Uhr         

Qantas Airways kehrt nach Deutschland zurück:
Ab Juni täglich von Berlin (FBI) nach Sydney


Das dürfte einer der größten Erfolge für Flughafen-CEO Dr. Mariette Waldner in Ihrer 10-jährigen Amstzeit sein: Qantas Airways fliegt ab dem 1. Juni 2022, also dem Eröffnungstag des neuen Flughafengeländes, täglich von unserem Airport aus nach Sydney. Dies hat heute Qantas Airways Chef
Alan Joyce auf einer Pressekonferenz an unserem Airport zusammen mit Dr. Mariette Waldner erklärt. Hier sind die Details: Geflogen wird täglich, los geht es immer spät abends um 22:40 Uhr, geflogen wird mit einem Airbus A330-200 mit 255 Sitzplätzen. Die Reisezeit beträgt insgesamt 19 Stunden und 30 Minuten. Allerdings ist das Flugzeug in dieser Zeit nicht immer in der Luft. Um die Distanz von rund 16.000 km zu bewältigen, wird ein Tankstopp in Singapur eingelgt. "Wir freuen uns außerordentlich, dass Qantas nach langer Pause wieder eine Verbindung von Berlin nach Sydney anbieten wird. Dies unterstreicht nochmal deutlich den Anspruch unseres Airports, der Interkontinentalairport für Berlin und Ostdeutschland zu sein", so Airport-CEO Dr. Mariette Waldner. Alan Joyce erklärt auf Nachfrage, dass das Fluggerät, der Airbus A330-200, das ideale Fluggerät sei, um die Strecke mit einer täglichen Frequenz fliegen zu können. Eine hohe Taktfrequenz sei die Grundlage für einen Erfolg der neuen Strecke - sowohl bei Urlaubern als auch bei Geschäftsreisenden. Bei Bedarf könne das Fluggerät aber in Zukunft jederzeit angepasst werden, etwa auf den Airbus A380, der ab diesem Jahr wieder bei Qantas Airways zum Einsatz kommen wird. "Nach London fliegen wir mit Boeing 787-900. Auf diesem Service bieten wir nur 236 Sitzplätze pro Flug an", so Joyce. Dies zeige, dass Qantas Airways auf der neuen Route nach Berlin mit einer hohen Nachfrage rechne. Qantas Airways bedient ab London-Heathrow neben Sydney auch Melbourne und Perth in Australien.


Qantas Airways nimmt am 1.6.2022 Flüge
mit Airbus A330-200 nach Sydney auf



09.05.2022 / 14:00 Uhr          

Besonderer Gast an unserem Airport:
Lufthansa schickt Airbus A350-900 mit Sonderlackierung nach Montreal

Lufthansa fliegt fünf mal pro Woche von unserem Airport nach Montreal in Kanada. Der Service wird mit Airbus A350-900 angeboten. Heute kam dabei eine ganz besondere Maschine zum Einsatz. Ein Airbus A350 mit Sonderlackierung. Darauf ist anstatt des ansonsten üblichen Schriftzuges "Lufthansa" der Schriftzug "Lufthansa & You #TogetherAgain" zu lesen. "Für die Spotter war es sicherlich ein Highlight, dieses Flugzeug an unserem Airport zu sehen. Die Passagiere im Flieger dürften davon nicht allzu viel mitbekommen haben und hatten hoffentlich einen angenehmen Flug in die Metropole des francophonen Teils von Kanada", so Airport-Sprecher Dr. Rüdiger Vogelsang.



Der Lufthansa Airbus A350-900 mit dem Schriftzug "Lufthansa & You #TogetherAgain" war heute auf einem Linienflug von Berlin Interkontinental nach Montreal im Einsatz



02.05.2022 / 22:00 Uhr         

Garuda Indonesia startet neu am FBI -
ab sofort noch mehr Umsteigeverbindungen nach Asien und Australien


Flughafen-Direktorin Dr. Mariette Waldner hat sich sehr gefreut. Zum ersten mal seit Beginn der Corona-Pandemie konnte nun ein neuer Langstrecken-Carrier an unserem Airport begrüßt werden. Garuda Indonesia startete am heutigen Donnerstag ihre neuen Flüge zwischen dem Flughafen Berlin Interkontinental und Indonesien. Die SkyTeam-Airline verbindet die deutsche Hauptstadt dann zweimal wöchentlich mit dem Flughafen Denpasar auf der beliebten Urlauberinsel Bali und sogar dreimal wöchentlich mit der indonesichen Hauptstadt Jakarta. Während die Flüge zur Insel Bali vorwiegend Urlauber als Zielgruppe haben, richten sich die Flüge nach Jakarta sowohl an Indonesien-Besucher als auch an Umsteigepassagiere. Denn ab ihrem Drehkreuz in Jakarta bietet Garuda Indonesia eine Fülle an Umsteigeflügen in den asiatischen Raum und nach Australien an. So geht es beispielsweise mit optimalen Umsteigezeiten weiter nach Sydney in Australien, zu mehreren Zielen in China, nach Tokio in Japan, nach Kuala Lumpur in Malaysia, nach Singapur, nach Seoul in Südkorea und nach Bangkok in Thailand. Flughafen-CEO Dr. Mariette Waldner ist sich sicher: "Mit den neuen Flügen von Garuda Indonesia trifft die Airline nach Corona genau den richtigen Nerv. Viele Menschen sehnen sich nach Urlaub. Die Flüge nach Denpasar / Bali und nach Jakarta, aber auch die vielen Umsteigemöglichkeiten, werden sicher gut angenommen werden".


Auf den Flügen zwischen dem Flughafen Berlin (FBI) und Jakarta bzw. Denpasar / Bali kommt ein Airbus A330-200 mit 260 Sitzplätzen zum Einsatz



27.04.2022 / 18:00 Uhr         

United Airlines mit neuem Fluggerät nach Houston:
Künftig mit Boeing 767-300ER zum Drehkreuz in den USA


Bis zum Beginn der Corona-Pandemie ist United Airlines mit Boeing 767-400ER zu ihrem Drehkreuz nach Houston geflogen. Dann wurden die Flüge ausgesetzt. Seit heute fliegt United Airlines die Route wieder - allerdings mit geringfügig kleinerem Fluggerät. Zum Einsatz kommt nun eine Boeing 767-300ER mit insgesamt 214 Sitzplätzen. 30 Sitzplätze werden in der Businessclass angeboten, der Rest verteilt sich auf Eco+ und Economy. Neben Houston fliegt United Airlines ab Berlin (FBI) auch noch das Drehkreuz Chicago O´Hare an. Dieser Service wird mit Boeing 787-1000 angeboten. Von beiden United-Zielen bestehen zahlreiche Umsteigeverbindungen zu Zielen in den USA und darüber hinaus. Zudem werden die beiden täglichen Flüge von United Airlines ab Berlin (FBI) im Codeshare mit Lufthansa und Eurowings angeboten.


United Airlines bietet den Service zu ihrem Drehkreuz in Houston / USA künftig mit Boeing 767-300ER in einer 214-Sitze-Konfiguration an



21.04.2022 / 08:00 Uhr         

2/3 des neuen Airports sind vom TÜV abgenommen:
Cargocenter und UNIQ-Maintenance beginnen Probebetrieb


Am 1. Juni soll der neue Standort des Flughafen Berlin Interkontinental (FBI) öffnen und den Flugbetrieb aufnehmen. Bereits heute hat der TÜV und das Landratsamt Bernau etwa zwei Drittel der neuen Anlage abgenommen. Darunter der gesamte Westbereich des Airports mit dem Technikbetrieb der UNIQ-Maintenance, das neue Regierungsterminal und die komplette Cargoworld mit ihren drei Frachthallen. Außerdem das Kerosinlager, den Bauhof und den gesamten Bereich der General Aviation samt Terminal. "Wir liegen exakt im Zeitplan. Momentan stehen die Parkhäuser und das Mainterminal im Fokus. Die Bauarbeiten liegen in der Schlussphase. Ich gehe davon aus, dass unser Airport pünktlich zum 1.6.2022 starten kann", so Airport-Sprecher Dr. Rüdiger Vogelsang. Der UNIQ-Maintenance Technikbetrieb und der komplette Cargobereich starten nun mit dem Probebetrieb. Einzelne Flüge werden daher bereits ab dem morgigen Montag am neuen Standort abgefertigt. Bereits heute kam der UNIQ-Worldfreighter von A.C.I.-Cargo zum neuen UNIQ-Maintenance-Betrieb. Er hat komplette Flugzeugkomponenten entladen, die in der Technikhalle anschließend zu neuen Flugzeugen zusammen gebaut werden. Dem Vernehmen nach handelte es sich heute um Komponenten eines künftigen Airbus A320 der bulgarischen Fluggesellschaft European Air Charter.


Zum ersten mal am neuen Standort: Der UNIQ-Worldfreihgter entlädt Flugzeugteile für die UNIQ-Maintenance



14.04.2022 / 20:30 Uhr          

A.C.I. hat einige Frachtflüge bis auf Weiteres gestrichen - hier die Erklärung

A.C.I. Air Cargo International ist eine UNIQ-Beteiligungsgesellschaft mit Verwaltungssitz am Flughafen Augsburg und zweifelsohne der größte Anbieter von Frachtflügen an unserem Airport. Die Frachtfluggesellschaft betreibt hier am FBI ihren sogenannten Worldhub. Insgesamt 13 Frachtflugzeuge der Airline haben derzeit an unserem Airport ihren Heimatflughafen. In den letzten Wochen wurden allerdings viele Frachtflüge gestrichen. Was steckt dahinter? Unsere Redaktion hat bei A.C.I.-Chef Leonard Pfafflinger nachgefragt. "Wir betreiben am Standort Berlin unter anderem drei Frachtflugzeuge der Baureihe Tupolev 204. Diese Flugzeuge können wir im Moment nicht einsetzen, da sie vom Embargo gegen Russland betroffen sind. Die Flugzeuge stammen aus russischer Produktion, dürfen derzeit nicht fliegen und wir würden aktuell auch nicht die nötigen Ersatzteile bekommen", so Pfafflinger. Dies sei aus Sicht der Airline bedauerlich, da die Flugzeuge eine perfekte Performance für die geflogenen Strecken hätten und bestens gewartet seien. "Uns bleibt derzeit nicht anderes übrig, als diese drei wirklich wunderbaren Flugzeuge zu parken und ungenutzt stehen zu lassen", erklärt Pfafflinger weiter. Da schwer abzuschätzen sei, wie es politisch weiter geht, werde man derzeit aber keine Ersatzmaschinen beschaffen, sondern die betroffenen Flüge vorläufig aus dem Programm nehmen. "Als Ersatz kämen nur Boeing 737-800-Frachter in Betracht und die sind momentan sehr teuer, also keine Option für A.C.I.", so Pfafflinger abschließend.


Alle Frachtflüge mit den A.C.I. Tupolev 204 wurden vorerst gestrichen



07.04.2022 / 11:30 Uhr  
       


Lufthansa Cargo kommt nun auch mit A321-Frachtern zum FBI

Seit März hat Lufthansa Cargo auch A321-P2F, also Frachtmaschinen, in ihrer Flotte. Diese werden nun auch auf regelmäßigen Fracht-Linienflügen ab Berlin Interkontinental zum Einsatz kommen. Dem Vernehmen nach sollen die neuen Frachtflugzeuge vorwiegend auf innereuropäischen Strecken Fracht befördern. Wie das Unternehmen schreibt, können die A321-Frachter bei einer Rechweite von 3.800 km bis zu 27t Fracht in bis zu 24 Containern transportieren. Flughafen-Sprecher Dr. Rüdiger Vogelsang freut sich jedenfalls: "Lufthansa stärkt erneut mit seiner Firmenpolitik unseren Standort. Jetzt durch die Stationierung einer weiteren Frachtmaschine. Das ist ein gutes Zeichen."



Lufthansa Cargo fliegt ab FBI nun auch mit Airbus A321-P2F




01.04.2022 / 16:30 Uhr         


Crystal Air flottet zwei werkszeue Boeing 777-300ER ein

Die "Crystal Love" und die "Crystal Serenty" sind die beiden jüngsten Flottenzuwächse der Crystal Air. Bei beiden Flugzeugen handelt e
s sich um werksneue Boeing 777-300ER. Gleichzeitig wird die letzte in der Flotte verbliebene Boeing 767-300 ausgeflottet. Mit der Einflottung der beiden neuen Flugzeuge ändert sich auch der Flugplan von Crystal Air. Neu geht es jetzt nämlich zweimal wöchentlich nach Willemstad auf Curaçao und einmal wöchentlich nach Montego Bay auf Jamaika. Dafür wurde die Zahl der Flüge nach Orlando und Seattle auf jeweils zweimal wöchentlich geschrumpft. Im Verlauf des Sommerflugplanes werden dann noch Flüge nach Recife in Brasilien sowie nach Jakarta, Mombasa und Buenos Aires hinzu kommen, verrät das Management um Airline-Chef Melvin Forch.


Bei der Ankunft an unserem Flughafen konnten die beiden neue Boeing 777-300ER von Crystal Air bestaunt werden - auf dem Bild zu sehen die Maschine mit dem Taufnamen "Crystal Love"



29.03.2022
/ 09:30 Uhr         
 
Teamjet nimmt wieder saisonale Flüge nach Helgoland auf

Die am Flughafen Helgoland beheimatete Fluggesellschaft Teamjet nimmt in diesem Jahr wieder saisonale Flüge zur einzigen deutschen Hochseeinsel Helgoland auf. Geflogen wird am Samstag und Sonntag Vormittag mit einem Cessna Sovereign Jet. Das Flugzeug bietet 12 Sitzplätze für Passagiere. Tipp des News-Teams: Frühzeitig buchen, die Plätze sind oft schnell vergeben und die Anreise mit dem Zug und der Fähre dauert wesentlich länger.



Teamjet fliegt immer am Samstag und Sonntag Vormittag während der Sommersaison mit Citation Sovereign Jets nach Helgoland



26.03.2022 / 22:00 Uhr         

Diesen Sonntag beginnt der Sommer:
Neuer Flugplan mit viel Sonne und neuen Cityverbindungen


Laut Kalender hat soeben erst der Frühling begonnen, doch am Flughafen Berlin-Interkontinental startet am Sonntag, den 27. März, bereits der Sommer. Der an diesem Tag in Kraft tretende Sommerflugplan erfordert schon jetzt dringend die Anschaffung von Bikini, Badehose und Sonnenöl. Schließlich bietet er Meer, Strand und Sonnenschein, neue Reiseziele und drei neue Airline-Partner.


Insgesamt sind es aktuell 201 Reiseziele, die der FBI in diesem Sommer zu bieten hat. Die neuen Airlinepartern Aegean, LOT und Eurowings Discover bringen interessante Destinationen mit. Aegean bedient neben Avicon nun Athen und exklusiv Thessaloniki. LOT fliegt ganz neu nach Warschau. Und Eurowings Discover startet nach Hurghada, Cancun, Punta Cana und Las Vegas. Ab 1.5. kommen noch Preveza, Samos und Skiathos in Griechenland zu den Eurowings Discover Zielen dazu. Sonne pur ist also garantiert.


„Nach zwei Pandemie-Jahren ist, trotz aller aktueller Krisen, ein starkes Bedürfnis nach Urlaub und Entspannung zu spüren“, berichtet Flughafen-Sprecher Dr. Rüdiger Vogelsang. „Die Airlines haben darauf bereits reagiert und ihr Angebot erweitert.“ Und er hat noch einen Tipp für Reisende: "Generell sollten die Passagiere gerade in der Feriensaison nicht zu knapp planen. Unsere Check-in-Schalter öffnen mindestens zwei Stunden vor dem Abflug,“ erläutert er. Für alle, die mit dem Auto anreisen, hält er einen weiteren Tipp parat: „Buchen Sie den Parkplatz Ihrer Wahl vorab online.“ Denn sonst könnte es in der Hochsaison passieren, dass der Wunschparkplatz bereits besetzt ist.


Mit Eurowings Discover geht es ab dem 27.03.2022 zu neuen Langstreckenzielen



23.03.2022 / 19:30 Uhr         

Kuwait Airways wechselt Fluggerät

Kuwait Airways
ist die staatliche Fluggesellschaft Kuwaits mit Sitz in Kuwait-Stadt und Basis auf dem Flughafen Kuwait. Sie ist Mitglied der Arab Air Carriers Organization. Ab Berlin-Interkontinental fliegt Kuwait Airways am Dienstag und Samstag nach Kuwait-City. Und das künftig mit neuem Fluggerät. Denn ab sofort setzt der Carrier den Airbus Airbus A330-800neo auf seinen beiden wöchentlichen Flügen ein.



Künftig fliegt Kuwait Airways die Route nach Kuwait-City mit Airbus A330-800neo und 235 Sitzplätze

 
  Heute waren schon 35 Besucher (148 Hits) hier!